http://schlaraffia-356.de/media/WillPW32.jpg

Für alle Schlaraffenfreunde,

wenn Ihr mit dem Gedanken eines Ausritts in die Porta spielt und neugierig auf unser schönes Reych seid, hier seht Ihr als ersten schwachen Abglanz des Wahren, des Hohen, des Strahlenden, des einzig Echten, den Willekum der hohen Porta Westfalica. Staunt ihn an, begehrt ihn und plant baldigst euren ersten Eynritt!

[Der Willekum wurde dereinst gefechst von unserem viellieben Kantzler, dem Rt Index]


 

"Nicht - " Schlaraffen finden an dieser Stelle einige wichtige Informationen, um sich auf unserem Webportal zurechtzufinden:

 

Unter dem Punkt Schlaraffentum finden Sie einige Erklärungen zu Art und Wesen eines Schlaraffen. http://schlaraffia-356.de/templates/stygg/media/f_thome.gif
Die Sprache aller Schlaraffen ist ein altmodisch anmutendes Deutsch, erweitert um heute nicht mehr übliche Begriffe. Reyche derer Schlaraffen gibt es weltweit auf fast allen Kontinenten, sie bezeichnem sich als einen Bund von Freunden.
Das Symboltier derer Schlaraffen ist der Uhu (Bubo bubo), seit jeher ein Symbol der Weisheit. Das Motto von Schlaraffia ist "in Arte voluptas", frei übersetzt: in der Kunst liegt das Vergnügen. Die schlaraffische Zeitrechnung beginnt im Jahr 1859 mit der Gründung des Schlaraffenreichs in Prag durch die Initiative von Herrn Franz Thomè und das Jahr 2013 ist somit schlaraffisch das Jahr des Uhu (anno Uhui) 154 (Notation = a.U. 154).

Gebräuchliche Monatsnamen werden ersetzt: Windmond = November, Christmond = Dezember und Eismond = Januar, um Beispiele zu nennen. Eine sehr gute Zusammenstellung vieler schlaraffischen Begriffe und deren Übersetzung findet man hier.
Man trifft sich in der Winterung einmal wöchentlich zur Sippung, die in unseren Breitengraden von Oktober bis April stattfindet.

Es gibt eine Hierarchie unter den Schlaraffen, es beginnt mit dem Stand des Knappen (Kn), der nach einer intensiven Prüfung Junker (Jk) werden kann und das hohe Ziel ist es, ein Ritter (Rt) zu werden. Zum Ritterschlag erhält der Junker dann einen neuen Namen, der fantasievoll in Zusammenhang mit der jeweiligen Person steht (zB. Ritter "Kiel-Wasser" mit der Namenserweiterung: "der Wellenbrecher", da er Kapitän der Handelsschiffahrt aus Kiel ist). Eine Aufstellung der Sassen des Reychs Porta Westfalica mit all ihren Titeln und Würden finden Sie unter dem Punkt Des Reyches Sassen.

Das Treffen von Schlaraffen wird als Sippung bezeichnet. Die Leitung der Sippungen und des Schlaraffenreyches erfolgt durch drei Oberschlaraffen (Thronsassen), welche von allen wahlberechtigten Sassen eines Reychs in dieses Ambt gewählte Ritter sind.
Alle Schlaraffen treffen sich am Uhutag in der Burg, einem Ort der entsprechend eingerichtet und dekoriert ist. Das Reych Porta Westfalica trifft sich Dienstags abends um 20:00 Uhr in der Weserburg. Das Verzeichnis der Themen der Sippungen finden Sie unter dem Punkt Vademecum.

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Schlaraffen haben oder möchten Sie einmal an einem unserer Treffen teilnehmen, wenden Sie sich bitte an unseren Kantzler, Herrn Ruchatz. Unter dem Punkt Impressum finden Sie seine Kontaktdaten oder können von dieser Seite aus eine Mail versenden, indem Sie auf das Wort Kantzler klicken.

[Das Bild von F. Thomè ist gemeinfrei veröffentlicht]

 

 Reych 356. Schlaraffia® Porta Westfalica.

 Die Seite wurde aktualisiert am 14/09/2017 um 16:56.