Einige Nachrichten sind nur für Schlaraffen zugänglich. Um Zugriff zu erhalten, geht bitte auf die Seyte "Für Schlaraffen", meldet Euch dort an oder lasst Euch zuvörderst registrieren (Sassen anderer Reyche sind natürlich willkommen), in dem Ihr dem entsprechenden Link hier: Registrieren folgt.


 

Letzte Fechsung unseres Freundes Rt Nix-Nutz

Rt Lignus hat diese Ausschnitte einer Fechsung übermittelt, die Rt Nix-Nutz im Eismond a.U. 154 gehalten hat. Es ist wohl eine der letzten Fechsungen, die unser lieber Freund vortragen konnte.

Liebe Freunde, Schlaraffen hört,


Wir haben heute die freie Themenwahl. Und deshalb habe ich mir mal vorgenommen, Euch in der hohen Kunst fortzubilden, Weisheiten, die die Obrigkeit von sich gibt, nicht nur an seinen Ohren vorbei zu lenken, sondern gleichzeitig auch den Eindruck zu verstärken, dass man sie in tiefer Ehrfurcht überaus aufmerksam anhört.

Dazu ist als erstes natürlich nötig, nicht einzuschlafen, wenn hehre Worte uns erreichen. Nützlich dafür ist es, sich mit dem Nachbarn ab- zustimmen, damit man im Abstand von 10-12 Sekunden mit einem von oben nicht sichtbaren Rippenstoss sich gegenseitig wach hält.

Die Augen konzentriert man am besten auf den Ritterhelm des Fungierenden, um seinen dort applizierten Ritternamen nicht zu vergessen. Das signalisiert höchste Aufmerksamkeit für ihn. Während seiner fulminanten Ausführungen kann man wunderbar an ein leckeres Mahl denken, oder – die Burgfrau ist ja nicht anwesend – auch an die Figur einer charmanten Nachbarin.

Diese Erinnerungen sorgen für einen ungemein ergriffenen Gesichtsausdruck, den der Fungierenden auf sich bezieht, und der Euch ihm noch sympathischer macht. Das ist taktisch nützlich, falls später in der Sippung durch eine Wortmeldung der Eindruck entstehen könnte, ein einfacher Sasse könne eine eigene Meinung haben.

Den gleichen Zweck unterstützt auch ein gelegentliches Kopfnicken, allerdings muss man dabei aufpassen, dass es an der richtigen Stelle erfolgt und das stört empfindlich die Entspannung beim Weghören.

Wenn man sein Gesicht in nachdenkliche Falten legt, kann man ohne Probleme dann auch den Kopf in die Hand stützen. Optisch wirkt das als erhöhte Aufmerksamkeit für höhere Weisheiten, und wenn man dabei noch den Fingerknöchel so auf das Ohr drückt, dass man nichts mehr hört, dann ist das Rezept für geheuchelte Ehrfurcht schon nahezu perfekt.

Gleichzeitig ist es übrigens auch ein gutes Training für Situationen in der Heimburg, wo unsere vielliebe Burgfrau gemeinhin eine fungierende Herrlichkeit beim Verkünden weiser Worte durchaus übertreffen könnte.

Ihr merkt, vielliebe Freunde: unsere Sippungen sind auch für die Profanei ein Gewinn. Wir sollten dankbar sein, dass das bisschen Mammon, das wir mit unserem Monatsbeitrag entrichten, uns so unendlich viele Chancen gibt, immer noch klüger zu werden...
...na ja, das gilt nur für diejenigen, die MIR zugehört haben.


LULU Euer Nix-Nutz.

Siehe auch:

Nachruf der h. Porta Westfalica in Gedenken an Rt Nix-Nutz
Abschiedsworte an einen großen Ritter, Ehrenritter unseres Reychs.

Trauersendbote aus der Ravensbergia
R.G.u.H.z. Liebe Freunde, Schlaraffen hört, große Trauer ist über uns gekommen, Rt Fürst Unser Nix-Nutz der Brauchbare Urs,Erb,ErbO,Km,Rbe,Rp,ER: 177,195,209,393 hat den Ritt in die lichten Gefilde Ahalls angetreten mit traurigem Lulu K Rt. Ach

Zurück


Siehe auch:

Nachruf der h. Porta Westfalica in Gedenken an Rt Nix-Nutz
Abschiedsworte an einen großen Ritter, Ehrenritter unseres Reychs.

Trauersendbote aus der Ravensbergia
R.G.u.H.z. Liebe Freunde, Schlaraffen hört, große Trauer ist über uns gekommen, Rt Fürst Unser Nix-Nutz der Brauchbare Urs,Erb,ErbO,Km,Rbe,Rp,ER: 177,195,209,393 hat den Ritt in die lichten Gefilde Ahalls angetreten mit traurigem Lulu K Rt. Ach

Neueres:

Ehé! 25 Jahre Labsal mit Lethe und Quell, Jubiläumssippung des „Reyches Porta Westfalica“
Ehé! 25 Jahre Labsal mit Lethe und Quell, 25. Stiftungsfest des „Reyches Porta Westfalica“ / Vom „Proletarier Club“ zu „Schlaraffia“ Minden (sta) „Nehmt die seßhaften Plätze ein, Marschall rührt das Tamtam“, so die Worte des fungieren

Nachlese: Gespensternachtung am 9. im Ostermond a.U. 154 in der Weserburg
Freunde aus der Ravensbergia bereiteten den sippenden eine gespenstische Ãœberraschung.

 Reych 356. Schlaraffia® Porta Westfalica.

 Die Seite wurde aktualisiert am 13/07/2020 um 12:43.