Einige Nachrichten sind nur für Schlaraffen zugänglich. Um Zugriff zu erhalten, geht bitte auf die Seyte "Für Schlaraffen", meldet Euch dort an oder lasst Euch zuvörderst registrieren (Sassen anderer Reyche sind natürlich willkommen), in dem Ihr dem entsprechenden Link hier: Registrieren folgt.


 

Nichtambtliches Protokoll (NAP) der 1450. Sippung (22. im Christmond a.U. 156) der h. Porta Westfalica

Der vielliebe Kn 287 (110) wohnte unserer 1450. Sippung mit viel Ergriffenheit bei, überraschte das Reych dann am Schluss des nichtambtlichen Teils mit einem blitzgefechsten NAP. Hier der Originaltext:

NAP der 1450. Sippung


Die letzte Sippung der Jahrung stand heut` an;

zog viele Sassen in ihren Bann;

es herrscht Getrappel vor dem Tor

aus verschied` nen Reychen Ritter und ein Knappe traten vor!

Nach herzlicher Begrüßung dann,

die heut´ge Sippung gleich begann.

 

Nach dem Protocollum und Kanzlerberichte ab gehandelt,

Ritter Gustav auf Werbungsfüßen wandelt,

ein Segeltörn auf der Großherzogin Elisabeth

der Wellenritt auf ´nem Krabenkutter auch ganz nett!

 

Im zweiten Teil, der Worte viel;

zum Sippungsthema...  – das gefiel:

Viel Chaos von den Weihnachtsfesten

gab es von der Rostra dann zum Besten.

 

„Die Stille Nacht“ mit Trend zum Engel,

aus Susis Wunsch wurd´s nichts – trotz groß' Gedrängel;

stattdessen „Maria“ wurd' Susis Part,

ihr Auftritt dann doch recht apart;

 

Sodann vom „Leben“ eines Tannenbaum,

der stark beseelt von edlem Traum;

landet jedoch als Weihnachtsbaum im Zimmer

und dann sein Ende noch viel schlimmer!

 

Auch Lottemann kauft preiswert einen Baum,

für viele „nur“ – für ihn ein Traum;

 

ein and´rer Ritter gar von „Morden“ sprach

und alle Sassen dachten nach;

fraglich, der „Tod“ bei Fischen und auch Bäumen;

der Ritter zukünftig als Buddhist will träumen.

 

Spritzkuchen und der Heidesand

sind im Gespräch am Tellerrand;

wer denn doch wohl der „Edelste“ von beiden sei,

ein Griff des Knaben – und alles ist schon vorbei!

 

Der Botschafter, von „Fritzchen“ war doch sein Bericht,

sein „Mopsen“ von Maria und auch Josef aus der Kirche schlicht;

dem Christkind droht er mit Entzug,

er will ne Eisenbahn – nicht etwa ein Buch!

 

Die Mitteilung des Thron´s vom Umzug in die „neue Burg“

bewirkt bei Sassen Beifall durch und durch!

Die Fechsung des Junkermeisters konnt´ alle Sassen schlicht erbauen

und wurd´ belohnt mit einem Ahnen – ganz aus Plauen;

 

Ein Ritter spricht vom Vorfall doch im Stall,

ein Tritt, ne Harke trifft den Kopf mit Knall;

der Ausruf: „Mensch Jesus, welch ein Schmerz!“

dem Christuskind seinen Namen gab – kein Scherz.

Zuvor Josef der Name „Gustav“ schwebte vor,

doch jetzt klingt „Jesus“ ihm im Ohr!


So flog der güld´ne Ball doch hin und her,

bei diesem Sippungsthema auch nicht schwer!


Doch weil die Sassen Länge hassen,

werd´ ich mich nun in Kürze fassen;

so war die Sippung wunderschön,

man freut sich auf ein Wiederseh´n!!

 

LuLu!

 

Viellieber Kn, seid UHUherzlich bedankt, dass Reych war begeistert!

Siehe auch:

Fechsung zur 1444. Sippung
Der vielliebe Jk Dieter (346) hat anlässlich der 1447. Sippung eine sehr niveauvolle Fechsung von der Rostra vorgetragen. Bestimmt war sie ursprünglich für die 1444. Sippung, an der unser Freund aber die Fechsung nicht vortragen konnte.

Eine Fechsung von Jk Christoph aus der h. Holmia
Der vieledle Rt Spontan versorgt den uns aus der letzten Winterung bekannten und vielgeliebten und in fernen Landen lebenden Jk Christoph nach wie vor mit Informationen aus Minden. Aus Dank hat er eine Fechsung übermittelt, die ich mit Freuden...

Zurück


Siehe auch:

Fechsung zur 1444. Sippung
Der vielliebe Jk Dieter (346) hat anlässlich der 1447. Sippung eine sehr niveauvolle Fechsung von der Rostra vorgetragen. Bestimmt war sie ursprünglich für die 1444. Sippung, an der unser Freund aber die Fechsung nicht vortragen konnte.

Eine Fechsung von Jk Christoph aus der h. Holmia
Der vieledle Rt Spontan versorgt den uns aus der letzten Winterung bekannten und vielgeliebten und in fernen Landen lebenden Jk Christoph nach wie vor mit Informationen aus Minden. Aus Dank hat er eine Fechsung übermittelt, die ich mit Freuden...

Neueres:

Ahalla Ritt unseres Freundes Art-Tor
Am 3. im Hornung ist unser Rt Art-Tor gen Ahall geritten. Das Reych trauert um diesen Freund.

Ahalla Ritt unseres Freundes Henry-Thai
Am 27. des Eismond ist unser Rt Henry-Thai gen Ahall geritten. Das Reych trauert um diesen Freund.

 Reych 356. Schlaraffia® Porta Westfalica.

 Die Seite wurde aktualisiert am 14/07/2021 um 14:36.